ICH GEJ DURCH MAJNE GEßELECH ICH GEH DURCH MEINE GASSEN
Schoschana Rabinovici trans. J.D.McClure (into German,
from Austrian-Yiddish)


Ich gej durch majne geßelech,
arum is schtil un schtum,
sej sejnen mir soj fremedlech,
ich kuk in schrek sich um.
Wo sejnen majne frajnt izt?
wo sejnen sej awek?
Farwoß hot men sej wekgerojbt?
Eß is mir asa schrek.
Ich gej un ß'wejnt majn harz schtil
und chotsch ß'tropt nit kejn trer,
wet far mir in leben
kejn frejd schojn nit sajn mer.
Wet far mir in lebn
mer kejn glik schojn sajn,
ch'wel di frajhejt webn
un schpinen schtil majn pajn.
Ch'wel kejnmol nit fargeßn
di schreckleche minut,
un chotsch ch'wel sajn zufridn,
un chotsch ß'wet mir sajn gut,
wet far majne ojgn
doß schreklech Bild nor schtejn.
Un ß' wet majn harz in trern
sich brechn fun gewe.jn.
Un chotsch ich will fartrajbn
doß schrekndikeß bild.
kamt zu mir eß wider
noch eger und mer wild.
Kumt zu mir eß wider
in schreklicher geschtalt.
Un chotsch eß is fargangen,
is eß nit asoj alt.
Eß is mir asoj noent noch
un ß'gißt majn harz mit blut,
derfar kuk ich ojf aleß
on simche un on mut.
Ful haß und ful antojschung
hot mir doß alz gebracht,
far mir is mer nit lichtik,
far mir is izt nor nacht.


Ich geh durch meine Gassen,
um mich ist's still und stumm,
sie sind mir gar so fremd,
ich schau mich um voll Schrecken.
Wo sind nun meine Freunde?
Wo sind sie denn geblieben?
Warum hat man sie mir weggeraubt?
Es ist ein solcher Schreck.
Ich gehe und mein Herz weint still
und obwohl ich keine Tränen habe,
wird's für mich in meinem ganzen Leben
keine Freude mehr geben.
Wird's für mich in meinem ganzen Leben
kein Glück mehr geben.
Ich will die Freiheit weben
und still den Schmerz spinnen.
Ich werde nie vergessen
die schreckliche Minute,
auch wenn ich zufrieden sein werde
und wenn es mir gutgeht,
wird vor meinem inneren Auge
noch das schreckliche Bild stehen.
Und mein Herz wird in Tränen
zerbrechen vor lauter Weinen.
Und wenn ich vertreiben will
das schreckensvolle Bild,
so kommt es doch wieder
noch schlimmer und noch wilder.
Es kehrt zu mir zurück
in schrecklicher Gestalt.
Auch wenn es vergangen ist,
so ist es doch nicht alt.
Es ist mir noch so nahe
und es blutet mir das Herz,
deshalb schaue ich auf alles
ohne Freude und ohne Mut.
Nur Hass und Enttäuschung
hat mir das alles gebracht,
für mich ist nichts mehr hell,
für mich gibt's nur noch Nacht.

To return to main page click porabich






next
index