REMEMBER ME GEDENKE MEIN
Christina Georgina Rossetti trans. Bertram Kottmann

Remember me when I am gone away,
Gone far away into the silent land;
When you can no more hold me by the hand,
Nor I half turn to go yet turning stay.
Remember me when no more, day by day,
You tell me of our future that you plann'd:
Only remember me; you understand
It will be late to counsel then or pray.
Yet if you should forget me for a while
And afterwards remember, do not grieve:
For if the darkness and corruption leave
A vestige of the thoughts that once I had,
Better by far you should forget and smile
Than that you should remember and be sad.

Gedenke mein, wenn ich gegangen bin,
gegangen bin ins ferne stille Land;
wenn du nicht mehr mir halten kannst die Hand,
noch ich mehr zaud're, bleib' ich, fahr' ich hin.
Gedenke mein, nie mehr kannst fürderhin
du täglich mir das Morgen, festgeplant,
auftun: gedenke mein; und hab' erkannt,
dass dann dein Sorgen, Bitten ohne Sinn.
Doch solltest länger du vergessen mich
und später dich erinnern, traure nicht:
denn fällt trotz Dunkel und Verfall ein Licht
auf einen Gran Gedanken, die einst mein,
wärst besser heiter du, vergässest mich
als im Gedenken meiner traurig sein.

 
Trans. Copyright © Bertram Kottmann 2006

index
next
translator's next