LIEBESLIED LOVE SONG
Rainer Maria Rilke trans. Peter Dean
Wie soll ich meine Seele halten, dass
sie nicht an deine rührt? Wie soll ich sie
hinheben über dich zu andern Dingen?
Ach gerne möcht ich sie bei irgendwas
Verlorenem im Dunkel unterbringen
an einer fremden stillen Stelle, die
nicht weiterschwingt, wenn deine Tiefen schwingen.
Doch alles, was uns anrührt, dich und mich,
nimmt uns zusammen wie ein Bogenstrich,
der aus zwei Saiten eine Stimme zieht.
Auf welches Instrument sind wir gespannt?
Und welcher Geiger hat uns in der Hand?
O süsses Lied.
How can I keep my soul from merging
with yours? How ever shall I steer it
beyond away from you to other things?
Happy indeed I’d be if I were urging
it with some stray thing to where everything’s
not, in that strange dark place, quivering near it,
alongside each of your deep quiverings.
But all that moves us, that’s you and me, so
touches us both together like a fiddle bow
which from two strings draws just one voice.
Upon what instrument have we been spanned?
And who’s the fiddler has us in his hand?
O sing! Rejoice!

Click here 4 for another translation of this poem.

Trans. copyright © Peter Dean 2004


next
index
translator's next