DA NEIGT SICH DIE STUNDE THE HOUR IS TURNING
Rainer Maria Rilke tr. Walter A.Aue


Da neigt sich die Stunde und rührt mich an
mit klarem, metallenem Schlag:
mir zittern die Sinne. Ich fühle: ich kann -
und ich fasse den plastischen Tag.
Nichts war noch vollendet, eh ich es erschaut,
ein jedes Werden stand still.
Meine Blicke sind reif, und wie eine Braut
kommt jedem das Ding, das er will.
Nichts ist mir zu klein, und ich lieb es trotzdem
und mal' es auf Goldgrund und gross
und halte es hoch, und weiss nicht von wem
löst es die Seele los ...


The hour is turning and touches me, then
sounds clear and metallic its chime:
My senses are trembling. I feel that I can -
and I grasp that reworkable time.
And nothing is finished ere there I abide,
and ev'ry becoming stands still.
My eyes have matured: like winning a bride
each sight wins whichever it will.
There's nothing too small that I would not love
and paint, on gold ground and whole -
not realizing whom (as I lift it above)
it is liberating the soul ...

See also: http://myweb.dal.ca/waue/Trans/0-TransList.html

Trans. Copyright © Walter A.Aue 2004


next
index
translator's next