ACH, NICHT GETRENNT ZU SEINNOT TO BE CUT OFF
Rainer Maria Rilketrans. Tessa Ransford
Ach, nicht getrennt zu sein,
nicht durch so wenig Wandung
vom Sternen-Mass.
Innres, was ists?
Wenn nicht gesteigerter Himmel
durchworfen mit Vögeln and tief
von Winden der Heimkehr.

Unaufhaltsam, ich will die Bahn vollenden,
mich schreckt es, wenn mich ein Sterbliches hält.
Einmal hielt mich ein Schooss.
Ihm sich entringen, war tödlich:
ich rang mich ins Leben. Aber sind Arme so tief,
sind sie so fruchtbar, um ihnen
durch die beginnliche Not
neuer Geburt zu entgehen.
Let me not be separated,
not by so thin a partition
cut off from the realm of stars.
Inwardness, what is it
if not the unfathomable sky
tossed through with birds and blown
through with deep home-coming.

Undaunted I will complete the course,
terrified lest something mortal prevents me.
Once I was held in the womb
and to be wrenched out seemed death.
I won my way into Life. Are her arms now so deep,
so nourishing that I cannot break loose,
as in my original need, to seek new birth?


Trans. copyright © Tessa Ransford 2002 - publ. in Chapman no 100-101 summer 2002

next
index
translator's next