FÜR MEINE KATZE FIR MY CAT
Heidelinde Prüger trans. Tom Hubbard with the assistance of Eberhart Bort & James Wilkie (into Scots)
Im Klecks aus schwarzer Tinte
auf der 228. aus 300 verdorrten Seiten

versiegt mein Lesefluss

Für die Dauer eines Blicks
bin ich zuhaus
in Deinem Fell
in Afrika

Wie Blut
wellt Sonnenrot
und kühlt dem abendvollen Land
die Stirn

Land meiner Katze Fell

Sträubt Dich mein Blick
Seine Dauer
aber rührt Dich nicht
Meine Zeit
pocht nicht aus Deiner Brust
Zwei Seiten zum Ende
sind Dein Ende nicht

Meine Lieben sind nicht Deine Lieben
Der Name mit dem ich durch Nächte such
könnte genausogut Dein Name nicht sein
Rief ich nach mir selbst
Du kämest gelaufen

Wäre Dein Fell Afrikas Abendlicht
Du lecktestís kühl glänzend kräuselnd wie Milch
bis es verebbt
Vielleicht auch
um eine Ewigkeit
länger
At the tash o bleck ink
on the twa-hunner and twenty-eicht o three-hunner
yallowin pages
dwynes the flow o my readin

Fir the lenth o a glisk
I am at hame
in your fur
in Afrikie

Like bluid
wals the reid o the sun
and cools the brou
o the laund gloamin-fu

Laund o my catís fur

Does my glisk mak ye rise
But hoo lang
disna steir ye
My time
disna thrab frae your breist
Twa pages frae the end
are no your end

My luved anes are no yours
The name that I cry ti ye nichts
cuid as weill no be your name ava
Gin I cried efter mysel
youíd come rinnin

Gin your fur wis Afrikieís eenin-licht
you wad lick it cool sheenin curlin like milk
ontil it ebbed
Aiblins alsweill
an Eternitie
langer

Copyright © Heidelinde Prüger; trans. copyright © Tom Hubbard 2004


next
index
translator's next