DER WEGWEISER THE SIGNPOST
Wilhelm Müller trans. Walter A.Aue


Was vermeid ich denn die Wege,
Wo die andren Wandrer gehn,
Suche mir versteckte Stege
Durch verschneite Felsenhöhn?

Habe ja doch nichts begangen,
Dass ich Menschen sollte scheun
Welch ein törichtes Verlangen
Treibt mich in die Wüstenein?

Weiser stehen auf den Strassen,
Weisen auf die Städte zu,
Und ich wandre sonder Massen,
Ohne Ruh, und suche Ruh.

Einen Weiser seh ich stehen
Unverrückt vor meinem Blick;
Eine Strasse muss ich gehen,
Die noch keiner ging zurück.


Why do I avoid the pathways
where the other wand'rers go;
why do I take furtive forays
through the mountains' heavy snow?

I am free of depravation
that must shun the others' sights -
what a foolish motivation
drives me toward the barren heights?

Signposts on the road are standing,
that the route to towns suggest,
and I travel without ending,
without rest in search of rest.

There's a signpost ever showing
in my sight, unmoved and stern:
there's a road I must be going:
it's the road of no return.

Trans. Copyright © Walter A.Aue 2003

See also: http://myweb.dal.ca/waue/Trans/0-TransList.html

next
index
translator's next