AN SOPHIETO SOPHIE
Nikolaus Lenautrans. Brian Cole
O wag' es nicht, mit mir zu scherzen,
Zum Scherze schloss ich keinen Bund;
O spiele nicht mit meinem Herzen;
Weisst du noch nicht, wie sehr es wund?

Weil ich so tief für dich entbrannte,
Weil ich mich dir gezeigt so weich,
Dein Herz die süsse Heimat nannte,
Und deinen Blick mein Himmelreich:

O rüttle nicht den Stolz vom Schlummer,
Der süsser Heimat sich entreisst,
Dem Himmel, mit verschwiegnem Kummer,
Auf immerdar den Rücken weist.
Just don't you dare play games with me,
For games I never gave my word;
Oh, please don't use my heart in play;
D’you still not know how much it hurts?

My passion for you scorched my breast,
And I showed you I was so weak,
I called your heart my own dear nest,
And sight of you my heaven so sweet.

Don't shake my pride to make it wake,
And tear itself from that dear home,
And turn its back, with silent pain
On heaven for all time to come.

Trans. copyright © Brian Cole 2002 - trans. commissioned by Apollon-Stiftung, Bremen.


next
index
translator's next