SCHIFFERLIEDCHENTHE BOATMAN’S SERENADE
Gottfried Kellertr. Tessa Ransford
Schon hat die Nacht den Silberschrein
Des Himmels aufgetan:
Nun spült der See den Widerschein
Zu dir, zu dir hinan!

Und in dem Glanze schaukelt sich
Ein leichter dunkler Kahn;
Der aber trägt und schaukelt mich
Zu dir, zu dir hinan!

Ich höre schon den Brunnen gehn
Dem Pförtlein nebenan,
Und dieses hat ein gütig Wehn
Von Osten aufgetan.

Das Sternlein schiesst, vom Baume fällt
Das Blust in meinen Kahn;
Nach Liebe dürstet alle Welt -
Nun, Schifflein, leg dich an!
When night has climbed the silver stair
Of a clear dark heaven
The lake casts its reflection
To you, to you again!

And in the sparkle rocking
A shadowy light boat,
Which cradles me and raises me
To you, to you, afloat!

I hear the wavelets flowing
To the harbour near,
A welcome sound and coming
From the east to bear.

A shooting star, and from the trees
A welcome puff of wind;
All the world’s a-thirst for love -
Now little ship, let’s land!

Trans. Copyright © Tessa Ransford 2003


next
index
translator's next