GRABSCHRIFT [NR. 25] EINES UNEHELICHEN KINDES EPITAPH (NO. 25) OF AN ILLEGITIMATE CHILD
Christian Hofmann von Hofmannswaldautr. Walter A.Aue

Wo meine Mutter liegt, da bin ich auch begraben:
Ich wollte nächst bei ihr mein Leichbegängnis haben.
Zum Vater hätt' ich mich auch gerne hin verfügt:
Das wusst' ich, wo er lag, und nicht wo er jetzt liegt.

I'm buried where they once my mother laid to rest:
To lie quite close to her, I reckoned, was the best.
I would have liked to lie close to my father's eyes:
I knew where once he lay, but not where now he lies!

Trans. Copyright © Walter A.Aue 2010


next
index
translator's next