MEINE LESER MY READERS
Ehrentraut Helmberg-Lanner tr. Walter A.Aue
Als erster liest mein Lied ein Kind,
ein schmaler, hellhöriger Knabe,
der weiss, wo ich's gefunden habe,
weil alle seine Brüder sind.
Mein zweiter Leser ist ein Mann,
ein Kämpfer klarer Erdensachen,
die mich verwirren und verlachen,
weil ich die Lösung nie ersann.
Der dritte ist - ich wollt, es wär
ein Vogel, wipfelhoch im Maien,
der könnt dem Wort die Weise leihen
zu jeden Sommers Wiederkehr.
The first to read my song is still
a child: a boy who's quick of hearing
and knows just where it keeps appearing
with all the brothers from my quill.
My second reader is a man,
a fighter for a clear conclusion
of problems mocking my confusion:
for solving them I never can.
The third one is - I wish it were -
a bird in spring, from branches ending
high up, my words its music lending
for summer's coming to prepare.

 
See also: http://myweb.dal.ca/waue/Trans/0-TransList.html

Copyright © Estate of the poet; trans. copyright © Walter A.Aue 2004


next
index
translator's next