MORPHINEMORPHINE
Heinrich Heinetrans. Brian Cole
Gross ist die Ähnlichkeit der beiden schönen
Jünglingsgestalten, ob der eine gleich
Viel blässer als der andre, auch viel strenger,
Fast möcht' ich sagen viel vornehmer aussieht
Als jener andre, welcher mich vertraulich
In seine Arme schloss - wie lieblich sanft
War dann sein Lächeln, und sein Blick wie selig!
Dann mocht' es wohl geschehn, dass seines Hauptes
Mohnblumenkranz auch meine Stirn berührte
Und seltsam duftend allen Schmerz verscheuchte
Aus meiner Seel' - doch solche Linderung,
Sie dauert kurze Zeit; genesen gänzlich
Kann ich nur dann, wenn seine Fackel senkt
Der andre Bruder, der so ernst und bleich. -
Gut ist der Schlaf, der Tod ist besser - freilich
Das beste wäre, nie geboren sein.
There is great similarity between the two
beautiful youths, although the one
looks much paler, more severe,
I'd almost say much more distinguished
than the other who used to take me
in friendly arms - how soft and loving
his smile was then, how happy his eyes!
Then sometimes it could happen that the wreath
of poppies on his head would touch my brow
and with strange perfume drive away all pain
from my poor soul - but such relief
does not last long, and I can only be
completely cured when the other brother,
serious and pale, lowers his torch. -
Sleep is good, but Death is better.
Best of all is never to be born.

Click here 2 for another translation of this poem.

Trans. copyright © Brian Cole 2003


next
index
translator's next