THEMA IN POLAR-DUR THEME IN POLAR MAJOR
Dorothea Grünzweig trans. Derk Wynand
Mir ist der Winter eingegeben
erst wenn die letzte Schweigezeit
vorüber ist wird sich das ändern

das Frostgestirn und die erstarrten Seen
Bäume gekrallt ins Himmelsfleisch und
Schneegeschneckel stummen Wilds in
weissen Wäldern um die
die Nacht sich schliesst und
was das Festland aufsucht übers Meer
kommt's her als brennendkaltes
sturmgetriebnes Eis wer weiss seit
wann ich dieses Winterinland habe

Ich höre nur das Meideglöckchen
läuten wenn ich im Süden meinem
Ursprung bin im Land der Kälte
schweigt's weil Innenaussenwinter
sanft aneinanderschlagen am Selben
wie zwei Gezeichnete Gebückte wie
zwei Beglückte tragen

Du mit der Grasnatur du so
verspielt versommert bleib
häng deine Stirn häng
ihren Schein in meine
Winterneien bei dir hör ich
das Glöckchen nicht behüt
auch wenn du mit dem Gegensinn
zu meinem Stand beschenkt wardst

Als Hergeborener dieses
Lands kommst nah mir wie
ich dir bist ja
dem Eis entblüht
Winter has been instilled in me
this will not change until the last
silent age has passed

the frosty stars and crusted lakes
trees clawing into skyflesh and
mute game's snowsnuggling in
white woods that
the night encloses and
what visits the mainland it comes
from across the sea as burning cold
storm-driven ice who knows how
long I've had this winterinland

I only hear the little stayawaybell
tolling when I'm in the south where
I come from in the land of cold
it's silent because insideoutsidewinter
softly knock together bearing the same
as two branded bent figures
two happy ones

You with your grassy nature
you all play all summer stay
hang your head hang
its shine into my
winterdom with you I don't hear
the little bell ah far from it
even if you've been granted
the countersense of my position

As a native of this
land you resemble me
as I do you who've
blossomed from the ice

from "Vom Eisgebreit. Gedichte." © Wallstein Verlag, Germany 2000

next
index
translator's next