NATUR UND KUNST NATURE AND ART
Johann Wolfgang von Goethe trans. Tessa Ransford

Natur und Kunst, sie scheinen sich zu fliehen
Und haben sich, eh man es denkt, gefunden;
Der Widerwille ist auch mir verschwunden,
Und beide scheinen gleich mich anzuziehen.

Es gilt wohl nur ein redliches Bemühen!
Und wenn wir erst in abgemessnen Stunden
Mit Geist und Fleiss uns an die Kunst gebunden,
Mag frei Natur im Herzen wieder glühen.

So ists mit aller Bildung auch beschaffen:
Vergebens werden ungebundne Geister
Nach der Vollendung reiner Höhe streben.

Wer Grosses will, muss sich zusammenraffen;
In der Beschränkung zeigt sich erst der Meister,
Und das Gesetz nur kann uns Freiheit geben.

Nature and Art appearing disparate
Are found as one beneath our very eyes;
No incongruity to my surprise,
For each seem equally to fascinate.

This requires supreme, sustained endeavour,
Devotion to our craft, unceasing practice
With heart and mind; then only may we witness
Nature kindle again as free as ever.

Nothing is built, created, without Laws;
Nor is perfection reached without restriction;
And fullest grace demands most discipline.

We must contain ourselves to win applause;
The Master is discerned within constriction;
And visions are in vain without design.

Click here 3 for another translation of this poem.

Trans. copyright © Tessa Ransford 2002 - publ. Modern Poetry in Translation 18

next
index
translator's next