aus "WILHELM MEISTER"THE HARPIST - 2
Johann Wolfgang von Goethetrans. Tessa Ransford
Wer sich der Einsamkeit ergibt,
Ach! der ist bald allein;
Ein jeder liebt, ein jeder liebt
Und lässt ihn seiner Pein.

Ja! lasst mich meiner Qual!
Und kann ich nur einmal
Recht einsam sein,
Dann bin ich nicht allein.

Es schleicht ein Liebender lauschend sacht,
Ob seine Freundin allein?
So überschleicht bei Tag und Nacht
Mich Einsamen die Pein,

Mich Einsamen die Qual.
Ach werd ich erst einmal
Einsam im Grabe sein,
Da lässt sie mich allein!
Who gives himself to loneliness
Ah! he is soon alone;
The circles of his sore distress
Both life and love disown.

Yes! leave me to my pain!
And should I once attain
complete isolation
yet comes a visitation.

Does not a lover listening wait
To find his girl alone?
So misery finds me early, late,
And tortures every bone.

In solitude and pain,
If I could once attain
The grave’s insulation
That would be isolation!

Click here 1 for another translation of this poem.

Trans. copyright © Tessa Ransford 2002

next
index
translator's next