FAUST, 2. TEIL FAUST, PART 2.
Johann Wolfgang von Goethe trans. A. S. Kline
Aus dem 4. Auftritt - Lustgarten
............
............


MEPHISTOPHELES

Das bist Du, Herr! weil jedes Element
Die Majestät als unbedingt erkennt.
Gehorsam Feuer hast du nun erprobt;
Wirk dich ins Meer, wo es am wildsten tobt,
Und kaum betrittst du perlenreichen Grund,
.
So bildet wallend sich ein herrlich Rund;
Siehst auf und ab lichtgrüne schwanke Wellen,
Mit Purpursaum, zu schönster Wohnung schwellen,
Um dich, den Mittelpunkt. Bei jedem Schritt,
Wohin du gehst, gehn die Paläste mit.
Die wände selbst erfreuen sich des Lebens,
Pfeilschnellen Wimmelns, Hin- und Weiderstrebens.
Meerwunder drängen sich zum neuen milden Schein,
Sie schiessen an, und keines darf herein.
Da spielen farbig goldgeschuppte Drachen,
Der Haifisch klafft, du lachst ihm in den Rachen.
Wie sich auch jetzt der Hof um dich entzückt,
Hast du doch nie ein solch Gedräng erblickt.
Doch bleibst du nicht vom Lieblichsten geschieden:
Es nahen sich neugierige Nereiden
Der prächt'gen Wohnung in der ew'gen Frische,
Die jüngsten scheu und lüstern wie die Fische,
Die spätern klug; schon wird es Thetis kund,
Dem zweiten Peleus reicht sie Hand und Mund. -
Den Sitz alsdann auf des Olymps Revier ...
from Scene 4 - A pleasure garden ...
............
............


MEPHISTOPHELES

You are, Sire! Since every element
Knows your Majesty, amongst all men.
You’ve now proved the fire obedient:
Leap in the sea, in its wildest torrent,
You’ll barely touch its pearl-strewn bed,

A noble dome will rise round you, instead:
You’ll see green translucent waves swelling
Purple edged, to make the loveliest dwelling,
And you will be its centre. At each step
Wherever you go, the palace follows yet,
The very walls themselves delight in life,
Flash to and fro, in swarming arrow-flight.
Sea-wonders crowd around this sweet new sight,
Shoot past, still not allowed to enter quite.
There, golden-scaled, bright sea-dragons play,
The shark gapes wide, you smile in his face.
However much your court attracts you now,
You’ve never seen such an amazing crowd.
Nor will you part there from the loveliest:
The Nereids will be gathering, curious,
To this wondrous house, in seas eternally fresh,
The youngest shy and pleasure-loving, like fish,
The old ones: cunning. Thetis at the news,
Gives hand and lips to this second Peleus. -
A seat there, on the height of Olympus, too ...

Click here 2 for another translation of this poem.

To read more of this translation click http://www.tonykline.free-online.co.uk/Fausthome.htm

Trans. Copyright © A. S. Kline 2003


next
index
translator's next