aus "STEINSCHLAG" from "ROCKFALL"
Anne Dudentrans. Elsie Callander


Der Tonfall ein Dauerregen
gleichmässig geschnürt Litaneien des Verhangenen
in denen die Bilder ertrinken
aus einem Deutschland
das nie existiert hat.
Unter vorgezogenem Dach und niedriger Decke
Antizyklone
lichtscheu und kalkig bestäubt
auf engstem Raum beieinander
während wenige Meter weiter
grellweiss vor geschuppten Stämmen
eine steilaufgerichtete Helle steht
in der nur die hohen und beweglichen Töne
angeschlagen werden.
Witterungsunabhängig.

Kein Weg geht am Arbeitslager vorbei
und nur einmal pro Schicht darf der Abtritt benutzt werden.
Die aus dem steinernen Karree mit den schweren Eisentoren
werden bei einsetzender Abenddämmerung
gewaltsam geweckt
zusammen in die Auferstehung getrieben
und unverzüglich nach nebenan in die
.......Strumpfhosenproduktion geschickt
obwohl sie unbedingt liegen müssten.
Die Worte krümmen sich nach innen
und stecken gebückt in den Verstorbenen
nach einer solchen Nacht.

Von den ausschliesslich verweinten Zeiten
sind nur Abflussrinnen und Furchen geblieben.
Der braunkohlenfarbene Engel
den Blickkontakt verweigernd
macht Beute weiterhin in Einzelstücken.
Unökonomisch dafür aber gründlich.
Er lässt sich das Gegenteil nicht beweisen
da er unbeugsam und immer im Recht ist.

Eingezwängt in schmalste Zeitritzen
wie in Haarrisse
für Soldaten auf dem Weg zwischen Schlag und Schlacht
plötzlich die grösste Weite
ein über Sekunden höchstens wenige Minuten
sich dehnendes
unbeteiligtes well sonst tödliches Aufmerken
hellhöriges aber heimlich bleibendes
Aufschluchzen
einiger Kilometer Landschaft
entlang der Autobahn
der Autobahn selbst
wo die Landschaft flimmernd vor Hitze
sich bis auf sie gelegt hat.
Eigentlich nichts weiter als die Regung
ganz alltäglicher Mischungsverhältnisse
Licht Luft Farbe und Form
die sich immer schon herausgehalten haben.

Natürlich ALLES ist Ekstase
letztendlich
und vom Asphalt bis zum Horizont
würde sich keilformig ausbreiten
klaffende Schluchten schlagen
wenn man es liesse.
Jedoch: immer an den Lebenslänglichen vorbei
den Raub- und Greifengelbefohlenen
die sich nichts wünschen als nie wieder aufstehen zu müssen
nackt und kahl wie sie sind
mit nichts als ihrer ungefütterten Haut bekleidet
beschwert nur noch durch das eigene Skelett
dem das Mark entzogen wurde.
Das Ekstatische ein Extrakt
eingeklemmt
erkaltet verhärtend in Spalten
Abgründen der Zeit
zu denen ihnen der Zutritt verwehrt wurde von Anfang an.
Wer den Ausbruch schaffte
verging an Erschöpfung.
Zu gering die Kraft
mit den schon immer blutleeren Lippen
.............................................und ungeschulten Ringmuskeln
den Nektar hervorzusaugen und sich einzuverleiben.

Weit und breit kein Leichtfüssiger in Sicht
kein Vertreter der leisure class
und sei's nur für einen minutenlangen Beistand.
Jeder Tote Dreckanzeiger und -beseitiger ein Extremist.
Zum Schluss aber auch dann erst
und keine Sekunde eher
besänftigt und beschwichtigt für den Fall
dass die lauernde Ewigkeit
früher zu Ende geht als angenommen
mit Einheiten in Windeseile hochgezogener
zu hastiger Blüte aufgeputschter Topf-Chrysanthemen
in Gelb Rostrot und Violett.
Vorbeugende Abwiegelung für den Fall
dass alles herauskommt
aufgedeckt wird wie von Geisterhand
mit eiserner Harke umgewendet von wer weiss wem.

Seit zwei Jahren tote Cathy
dreiundzwanzigjährig
kaum lächelnd
vom Vater in die Erde gejagt gesteckt festgetreten
und bis auf das Photo
von der Gegenwartsliste gestrichen.
Beschwert von Marmorplatten
einmal pro Jahr offiziell eingelullt
damit die Betäubung anhält
der Dämmerzustand
die Lähmung
aus der sich schon keiner erheben wird
und das Unterste zuoberst kehren
oder sich selbst
im Tiefschlaf der Killer.

Inzwischen halten sich die Leichtfüssigen hingegeben ahnungslos
ein der Schicht mitgeliefertes Recht
und holen sich Luft
gestisch anmutig
aus dem Vorrat des Unverbrauchten
als stünde ihnen das so fraglos zu
wie ihre grazil sich entfaltende
den Blicken darbietende Unschuld
und der sprudelnde Wortschatz
der den Heimwiederaufbereitungsanlagen entnommen wird.
Laut Gesetz muss jede verbliebene Anschaulichkeit
abgegraben und ihnen ausgehändigt werden
zwecks Ausdünnung bis Beseitigung der Metaphern
daraufhin sich einfindender Leidenschaft
und unumwundener Befriedigung.
Ein Vollzugsprivileg.
Sie brauchen sich keine Gedanken zu machen.
Auch ohne ihr lächelndes Zutun
verwandelt sich die noch gerade brüchige Silhouette
unter der das Wasser eingesammelt aufbereitet
und in die höheren Schichten gepumpt wird
in ein Zentralmassiv.

Freigehalten vertiefen sie sich in die Wunder der
.....................................Zwischenräume
verausgaben sich gläubig in dem jeweils letzten überrest
und kriegen bloss ganz leichte Schläge ab
nur die die das SCHICKSAL ohnehin austeilt
und ohne deren Zugabe der Lauf der Welt eintönig würde
in den irrigierten Regionen der Gipfelhocker.
Hier werden Kaiserlinge gereicht
und nicht die täglichen Portionen Henkersmahlzeit
aus Fliegenpilz Schotter und geschrotetem Schwermetall.
...
...


The dominant tone non-stop rain, coming down in sheets
litanies of overcastness
in which images drown
from a Germany
that has never existed.
Under projecting roof and low ceiling
anticyclones
shunning the light and dusty with chalk
tightly squeezed together
while a few yards further on,
lurid white against scaly trunks
a sheer brightness looms up
in which only high and fluid notes
are struck.
Irrespective of the weather.

No path leads past the labour camp
and only once per shift may the latrine be used.
With the onset of dusk
those from the stony block with the heavy iron gates
are rudely awakened
driven together into resurrection
and then at once dispatched next door to the tights
.......factory
although lying still is their urgent need.
Words curl inwards
and are stuck crouching in the dead
in the wake of such a night.

From the times of nothing but tears
only drainage channels and furrows remain.
The brown-coal-coloured angel
refusing eye contact
goes on taking its toll piecemeal.
Uneconomic but all the more thorough.
He brooks no contradiction
unyielding, always sure he's right.

Squeezed into the tightest slits of time
like hairline cracks
for soldiers twixt the battle and the blow
suddenly the greatest expansion
a springing to attention
stretching over seconds,
a few minutes at the most
taking no part for then it would be lethal
a prick-eared, but always tight-lipped
sobbing
of a few miles of countryside along the motorway
of the motorway itself
where the landscape, shimmering with heat,
has even merged with it.
In fact nothing more than the motion
of quite ordinary mixing ratios
light air colour and shape
which have always kept aloof.

Of course ALL is ecstasy
in the last resort
and from the asphalt to the horizon
would spread in wedges
would carve yawning gulfs
if one let it.
And yet: always past the lifers
those given over to the predatory angel
who have no desires except never again to have to rise
bare and naked as they are
clad in nothing
but their own dry bones
from which the marrow has been stripped.
The ecstatic an extract
wedged in,
hardening frozen in the crevices,
the chasms of time
to which access has been denied them from the start.
Whoever managed to break out
succumbed exhausted.
Their strength unequal to the task
with ever bloodless lips
..........................and untrained mouth muscles
of sucking forth the nectar and absorbing it.

No-one in sight for miles who's fancy-free
no member of the easeful leisure class
if only for the briefest comfort.
Every dead man, refuse-worker, dirt-remover, an extremist.
At the end but only then
and not a second sooner
soothed and pacified in case
lurking eternity
comes to an end sooner than expected
with batches of pot chrysanthemums - a rush job - forced
to premature flowering
in yellow, rust and mauve.
Judicious sweeteners in case
all should be revealed
exposed as if by ghostly hands
raked up by who knows whom.

Cathy two years already dead
twenty-three years old
with scarce a smile
by father hunted to earth, stuck in and trampled down
and struck off the lists of the living
only her photograph preserved.
Weighed down with marble slabs
and lulled to sleep officially once a year
in order to prolong the hypnosis
the twilight state
the paralysis
above which none can rise
and churn things up -
or themselves -
in the deep sleep of the killers.

Meanwhile the footloose retain their dedicated unknowing
an inherited privilege of their class
and take deep breaths
with gracious gestures
from the unused reserves
as if that was as unquestioningly their due
as their unfolding innocence
paraded gracefully to view
and the sparkling rush of words
drawn from home-processors.
They stipulate that all residual colourfulness
must be rooted out and handed over to them
for dilution and removal of metaphors
and thus gratifying the passion
that ensues.
A procedural privilege.
They don't need to give it a thought.
Even without any smiling effort on their part
the horizon which in places is still open
under which water is collected, processed
and pumped into the upper layers
is transformed into a massif central.

Keeping their hands clean they plunge into the wonders of the
.......interstices
they devote themselves naively to the last traces
and all it costs them is a little rap over the knuckles
only the blows that FATE metes out regardless
and without which bonus life would be lacklustre
in the lush regions of the hilltop sitters.
Golden imperial mushrooms are served here
and not the short commons of gallows fare
of toadstool dross and crumbled metal.
...
...

Copyright © Anne Duden, trans. copyright © Elsie Callander 2002


next
index
translator's next