DIE QUELLE TO A SPRING
Matthias Claudius tr. Emily Ezust

Du kleine grünumwachsne Quelle,
An der ich Daphne jüngst gesehn!
Dein Wasser war so still! und helle!
Und Daphnes Bild darin so schön!
O wenn sie nicht noch mal am Ufer sehen lässt,
So halte du ihr schönes Bild doch fest;
Ich schleiche heimlich dann mit nassen Augen hin,
Dem Bild meine Not zu klagen;
Denn, wenn ich bei ihr selber bin,
Dann, ach dann kann ich ihr nichts sagen.

Little spring, grown over with green,
I recently saw Daphne beside you!
Your water was so still and bright
and Daphne's face so fair within!
O if she should let herself be seen again by your side,
keep her fair image fast;
I will creep up secretly, with moist eyes,
and lament all my troubles to her image.
For when I am with her alone,
alas, I cannot say a thing!

Trans. Copyright © Emily Ezust 2007


next
index
translator's next